Informatikkommission

Hint: this page is available only in german.

Die Informatikkommission dient der

  1. Abstimmung der von der ISG D-PHYS und den Informatikdiensten der ETHZ zur Verfügung gestellten Dienstleistungen mit den Erfordernissen der Institute und Betriebe im D-PHYS;
  2. Sicherstellung der Kompatibilität der dezentral beschafften Hardware mit den Systemen der ISG;
  3. Koordinierung des dezentralen Einkaufs (empfohlene Händler, Einkaufskonditionen usw.).
Die Informatikkommission besteht aus:
  1. ihrem Präsidenten;
  2. dem Leiter der ISG D-PHYS (ISL);
  3. den Informatikkoordinatoren der Organisationseinheiten, Forschungseinrichtungen und Departementsbetriebe; Informatikkoordinatoren sind in der Regel erfahrene wissenschaftliche Mitarbeitende;
  4. einem Vertreter der Studierenden des Departements.

Dieses Gremium trifft sich turnusgemäss zwei Mal pro Jahr, jeweils vor Semesterbeginn, sowie bei Bedarf nach Vereinbarung. Die Sitzung im Herbst enthält ausserdem einen Plenumsteil, um alle dezentralen Einkäufer mit den Lieferanten und deren Konditionen vertraut zu machen.

In den Sitzungen werden typischerweise die folgenden Themen behandelt:

  • Abstimmung der von der ISG erbrachten Dienstleistungen mit den Bedürfnissen der Forschungsgruppen
  • Koordination der dezentralen Beschaffung in den Gruppen in Hinblick auf Kompatibilität mit der ISG und Einkaufskondititonen
  • Identifizierung der mittel- und langfristigen Ziele und Trends in der forschungsnahen IT

Relevante Dokumente dazu:

Und speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.10.

Personen

Links: