Gremien

Main content

Diese Seite bietet einen Überblick über die Gremien des Departements Physik.

Konferenzen D-PHYS

Departementsausschuss
DA 25.09.2017
DA 11.12.2017
DA 26.02.2018
DA 28.05.2018
DA 24.09.2018
DA 10.12.2018
     
Departementskonferenz & Professorenkonferenz
DeptK / ProfK 02.06.2017
DeptK / ProfK 29.09.2017
DeptK / ProfK 15.12.2017
DeptK / ProfK 02.03.2018
DeptK / ProfK 01.06.2018
DeptK / ProfK 28.09.2018
DeptK / ProfK 14.12.2018
     
Masterfeier
Masterfeier 16.06.2017
Masterfeier 15.06.2018
     
Notenkonferenz
NoK 14.09.2017
NoK 22.02.2018
NoK 13.09.2018
     
Unterrichtskonferenz
UK 26.09.2017
UK 05.12.2017
UK 27.02.2018
UK 15.05.2018
UK 25.09.2018
UK 04.12.2018
     
Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Ausschuss

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.6.

Der Ausschuss bereitet alle Geschäfte der Departementskonferenz vor. Die folgenden Obliegenheiten bleiben ihm allein vorbehalten:

  1. er ist zuständig für die Budgetierung sowie die Vergabe der Mittel;
  2. er setzt die Einhaltung der Budgets der durch ihn vergebenen Mittel durch;
  3. er organisiert den Einsatz der Mitglieder des Lehrkörpers im ETH-weiten Unterricht in Physik;
  4. er erstellt die Vorlesungszuteilung der gestuften Studiengänge Physik;
  5. er plant den mittel- und langfristigen Ausbau der departementseigenen Einrichtungen;
  6. er beaufsichtigt die Tätigkeit des Delegierten.

Der Ausschuss setzt sich zusammen aus:

  1. dem Departementsvorsteher und dessen Stellvertreter;
  2. dem Studiendirektor Physik;
  3. dem Delegierten;
  4. dem Präsidenten der Strategiekommission;
  5. je einem ordentlichen oder ausserordentlichen Professor der Organisationseinheiten des Departements. Die Institute werden durch ihren Vorsteher vertreten;
  6. einem Professor als Vertreter derjenigen Forschungseinrichtungen des Departements, die nicht einer Organisationseinheit unterstellt sind;
  7. dem Financial-Controller;
  8. einem Vertreter des akademischen Mittelbaus aller Organisationseinheiten und Forschungseinrichtungen des Departements;
  9. dem Vertreter der Betriebskommission in der Departementskonferenz;
  10. einem Vertreter der Studierenden des Departements Physik.

Auszeichnungen

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.16.

Das Komitee für Auszeichnungen schlägt Doktorierende für eine Auszeichnung ihrer Doktorarbeit mit der Medaille der ETH Zürich zuhanden der Departementskonferenz vor. Der Departementsvorsteher stellt anschliessend dem Rektor Antrag auf Verleihung der Medaillen.

Es schlägt Studierende für eine Auszeichnung ihrer Masterarbeit mit der Medaille der ETH Zürich zuhanden der Departementskonferenz vor. Der Departementsvorsteher stellt anschliessend dem Rektor Antrag auf Verleihung der Medaillen.

Die Mitglieder des Komitees für Auszeichnung werden durch die Departementskonferenz gewählt. In der Regel ist jedes Institut im Komitee vertreten. Der Studiendirektor hat den Vorsitz.

Betriebskommission

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.12.

Die Betriebskommission dient dem Delegierten und den in den Departementsbetrieben tätigen Departementsangehörigen zur gegenseitigen Information und Beratung über Fragen, welche Dienstleistungen des Departements betreffen. Insbesondere berät sie über folgende Geschäfte der Departementsbetriebe:

  1. Mittel- und langfristige Planung der einzelnen Betriebe;
  2. Mittelzuweisung; Rationalisierungs- und Sparmassnahmen;
  3. Anträge über Sachmittel, Personalmittel und Räume;
  4. Tätigkeitsberichte.

Sie wählt einen Vertreter und dessen Stellvertreter in die Departementskonferenz und den Ausschuss. Wählbar ist jedes Mitglied der Betriebskommission. Die Amtszeit beträgt 4 Jahre; Wiederwahl ist zulässig.

Die Betriebskommission setzt sich zusammen aus dem Delegierten als Vorsitzenden, aus den Leitern der einzelnen Betriebe und zwei Vertretern der Angehörigen der Departementsbetriebe. Diese Vertreter werden auf 4 Jahre durch die Vollversammlung aller Angehörigen der Departementsbetriebe gewählt.

Bibliothekskommission

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.11.

Die Bibliothekskommission plant und überwacht die Entwicklung der Physikbibliothek.

Die Bibliothekskommission setzt sich zusammen aus:

  1. ihrem Präsidenten;
  2. 3-5 Mitgliedern;
  3. dem Leiter der Physikbibliothek.

Departementskonferenz

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.1.

Die Departementskonferenz ist das oberste Organ des Departements. Insbesondere hat sie die folgenden Aufgaben:

  1. sie formuliert die Planung ihres Wissenschaftsbereichs zuhanden des Vizepräsidenten für Forschung und Wirtschaftsbeziehungen;
  2. sie formuliert die Umschreibung von Professuren und macht Vorschläge für die Zusammensetzung von Berufungskommissionen zuhanden des Präsidenten;
  3. sie definiert die Rahmenbedingungen für die Ständigernennungen von wissenschaftlichen Mitarbeitenden in den Organisationseinheiten und Forschungseinrichtungen;
  4. sie definiert das Rahmenkonzept für die Verteilung der Mittel
  5. sie beschliesst die Bildung von speziellen Forschungseinrichtungen; sie regelt deren Unterstellung innerhalb des Departements und genehmigt entsprechende Reglemente;
  6. sie beschliesst über das Reglement für die gemeinsamen Organe der Departemente Mathematik und Physik, das der Genehmigung des Präsidenten bedarf;
  7. sie beantragt der Unterrichtskommission zu Handen der Unterrichtskonferenz die im Verzeichnis der Lehrveranstaltungen aufzuführenden Angaben;
  8. sie stellt Antrag auf Verleihung des ordentlichen Doktorats gemäss der Doktoratsverordnung der ETH Zürich. Sie beantragt Auszeichnungen von Masterarbeiten und Dissertationen;
  9. sie stellt Antrag auf Erteilung von Lehraufträgen und auf Einladung von Gastdozenten und Gastprofessoren;
  10. sie erlässt die Geschäftsordnung für das Departement, die der Genehmigung des Präsidenten bedarf;
  11. sie beantragt dem Präsidenten die Ernennung des Departementsvorstehers und seines Stellvertreters;
  12. sie wählt den Studiendirektor Physik und seinen Stellvertreter;
  13. sie wählt den Delegierten;
  14. sie wählt den Präsidenten und die Mitglieder der Strategiekommission, der Auszeichnungskommission und der Bibliothekskommission sowie den Präsidenten der Informatikkommission;
  15. sie entscheidet über Assoziierungen;
  16. sie wählt den Fach- und den Mobilitätsberater Physik sowie diejenigen der spezialisierten Masterstudiengänge unter Federführung des D-PHYS;
  17. sie wählt den Zulassungsausschuss Physik sowie die Zulassungsausschüsse der spezialisierten Masterstudiengänge unter Federführung des D-PHYS;
  18. sie wählt den Doktoratsausschuss.

Die Departementskonferenz setzt sich aus folgenden Departementsangehörigen zusammen:

  1. allen dem Departement angehörenden Professoren und 4 Vertretern der weiteren Mitglieder des Lehrkörpers;
  2. dem Delegierten;
  3. 7 Vertretern des akademischen Mittelbaus;
  4. 4 Vertretern der administrativen und technischen Mitarbeiter, wovon mindestens einer der Betriebskommission angehört;
  5. 3 Vertretern der Studierenden und Hörer;
  6. den Vertretern des E-Learning, der Fachdidaktik, der Mobilitäts- und Fachberatung;
  7. dem Stundenplankoordinator;
  8. den Präsidenten der Informatikkommission und der Bibliothekskommission;
  9. den Assoziierten Departementsangehörigen.

Dokumente

Mitgliederliste Departementskonferenz (PDF, 59 KB)

Doktoratsausschuss

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.17.

Der Doktoratsausschuss prüft Bewerbungen für das Doktorat und verfasst nachRücksprache mit dem Leiter der Doktorarbeit einen Antrag zuhanden des Rektors auf Zulassung oder Ablehnung.

Zur Sicherung der wissenschaftlichen Qualität kann der Doktoratsausschuss im Einvernehmen mit dem Leiter der Doktorarbeit eine Zulassung mit Auflagen beantragen.

Der Doktoratsausschuss genehmigt den Forschungsplan auf Antrag des Leiters der Doktorarbeit.

Der Forschungsplan ist innert 12 Monaten nach Einschreibung zum Doktorat vorzulegen. Eine Verlängerung dieser Frist bedarf der Genehmigung des Doktoratsausschusses.

Der Doktoratsausschuss bestimmt auf Antrag des Leiters einen Korreferenten und meldet diesen den Akademischen Diensten.

Der Doktoratsausschuss des D-PHYS besteht aus dem Departementsvorsteher, dem Stellvertreter des Departementsvorstehers und dem Studiendirektor.

Informatikkommission

Die Informatikkommission dient der

  1. Abstimmung der von der ISG D-PHYS und den Informatikdiensten der ETHZ zur Verfügung gestellten Dienstleistungen mit den Erfordernissen der Institute und Betriebe im D-PHYS;
  2. Sicherstellung der Kompatibilität der dezentral beschafften Hardware mit den Systemen der ISG;
  3. Koordinierung des dezentralen Einkaufs (empfohlene Händler, Einkaufskonditionen usw.).

Die Informatikkommission besteht aus:

  1. ihrem Präsidenten;
  2. dem Leiter der ISG D-PHYS (ISL);
  3. den Informatikkoordinatoren der Organisationseinheiten, Forschungseinrichtungen und Departementsbetriebe; Informatikkoordinatoren sind in der Regel erfahrene wissenschaftliche Mitarbeitende;
  4. einem Vertreter der Studierenden des Departements.

Dieses Gremium trifft sich turnusgemäss zwei Mal pro Jahr, jeweils vor Semesterbeginn, sowie bei Bedarf nach Vereinbarung. Die Sitzung im Herbst enthält ausserdem einen Plenumsteil, um alle dezentralen Einkäufer mit den Lieferanten und deren Konditionen vertraut zu machen.

In den Sitzungen werden typischerweise die folgenden Themen behandelt:

  • Abstimmung der von der ISG erbrachten Dienstleistungen mit den Bedürfnissen der Forschungsgruppen
  • Koordination der dezentralen Beschaffung in den Gruppen in Hinblick auf Kompatibilität mit der ISG und Einkaufskondititonen
  • Identifizierung der mittel- und langfristigen Ziele und Trends in der forschungsnahen IT

Und speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.10.

Lehrkörper

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell die Geschäftsordnung der Gesamtkonferenz Absatz 5.

Die Konferenz des Lehrkörpers hat folgende Aufgaben:

  1. Sie berät die Schulleitung in allen Fragen, welche die Mitglieder des Lehrkörpers gesamthaft betreffen.
  2. Sie wahrt die Interessen des Lehrkörpers in allen Angelegenheiten, soweit diese nicht anderen Organen übertragen sind.
  3. Sie nimmt im Namen des Lehrkörpers in Vernehmlassungen Stellung.
  4. Sie wählt aus ihren Mitgliedern die Quästorin/den Quästor für die Gesamtkonferenz sowie die Aktuarin/den Aktuar der Konferenz des Lehrkörpers und zwei bis vier Mitglieder in den Ausschuss der Konferenz des Lehrkörpers.
  5. Sie bereitet die Wahl der Rektorin/des Rektors, der Präsidentin/des Präsidenten und Vizepräsidentin/Vizepräsidenten der Konferenz des Lehrkörpers, der Mitglieder und Stellvertreterinnen/Stellvertreter der Konferenz des Lehrkörpers, die von der Gesamtkonferenz gewählt werden, der/des Rechnungsrevisorin/ Rechnungsrevisoren sowie der Vertreterinnen/Vertreter des Lehrkörpers in der Hochschulversammlung vor.
  6. Sie wählt die Vertreterinnen/Vertreter des Lehrkörpers in Kommissionen und Arbeitsgruppen, soweit sie nicht von anderen Organen bestimmt werden.
  7. Sie legt die Kompetenzen des Ausschusses der Konferenz des Lehrkörpers fest.
  8. Sie bestimmt, ob ein Sachgeschäft den Mitgliedern der Gesamtkonferenz oder der Gesamtprofessorenkonferenz zur Urabstimmung unterbreitet werden soll.

Die Konferenz des Lehrkörpers umfasst:

  1. die Rektorin/den Rektor;
  2. sechs Mitglieder und drei Stellvertreterinnen/Stellvertreter die von der Gesamtkonferenz gewählt werden;
  3. je ein Mitglied und deren/dessen Stellvertreterin/Stellvertreter pro Departement als Departementsvertreterin/Departmentsvertreter. Die Departemente geben die Wahlbestimmungen der Konferenz des Lehrkörpers bekannt.

Materiallagerkommission / Elektrolager

Präsident: Martin Gähwiler

(neue Mitglieder noch nicht bestimmt)

Notenkonferenz

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell das Reglement gemeinsame Organe Absatz 4.

Die Notenkonferenz findet nach jeder Prüfungssession statt. Die Notenkonferenz setzt sich aus allen an Blockprüfungen der betreffenden Prüfungssession beteiligten Examinatoren zusammen. Sie entscheidet über die Bewertung aller in Blockprüfungen der betreffenden Prüfungssession erbrachten Leistungen, sie beantragt dem Rektor gegenüber gegebenenfalls die Verleihung des Prädikats „mit Auszeichnung“ und die Ausrichtung von Preisen und Prämien.

Professorenkonferenz

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.2.

Die Professorenkonferenz hat namentlich folgende Aufgaben:

  1. sie beantragt die Ernennung von Assistenzprofessoren zu ausserordentlichen oder ordentlichen Professoren;
  2. sie kann die Beförderung von ausserordentlichen zu ordentlichen Professoren beantragen;
  3. sie äussert sich zu den Beförderungen von ausserordentlichen zu ordentlichen Professoren, welche der Präsident von sich aus in Aussicht nimmt;
  4. sie beantragt die Ernennung zum Titularprofessor;
  5. sie prüft Habilitationsgesuche und beantragt die Erteilung der Venia Legendi;
  6. sie beantragt die Verleihung des Ehrendoktorats gemäss der Doktoratsverordnung der ETH Zürich sowie die Ernennung zum ständigen Ehrengast;
  7. sie beantragt die Ständigernennung von wissenschaftlichen Mitarbeitern der Organisationseinheiten und Forschungseinrichtungen;
  8. sie wählt die Vertreter der Professoren in die Unterrichtskommission des Studienbereichs.

Die Professorenkonferenz setzt sich aus allen Professoren des Departements zusammen.

Strategiekommission

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.9.

  1. Die Strategiekommission ist für die departementsweite Planung verantwortlich. Insbesondere unterbreitet sie der Departementskonferenz Vorschläge zur Professorenplanung;
  2. Sie ist an der Planung der Studiengänge beteiligt;
  3. Sie berät den Studiendirektor bei der Ausgestaltung des Doktoratsstudiums;
  4. Sie behandelt spezielle Themen auf Anfrage des Ausschusses.

Die Strategiekommission setzt sich zusammen aus:

  1. ihrem Präsidenten;
  2. dem Vorsteher, dessen Stellvertreter und dem Studiendirektor Physik;
  3. 4 weiteren Mitgliedern.

Unterrichtskommission

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell das Reglement gemeinsame Organe Absatz 3.

Die Unterrichtskommission nimmt regelmässig zum Studienbetrieb in den gemeinsamen Studiengängen Stellung und beantragt der Unterrichtskonferenz notwendige Änderungen der studienbezogenen Reglemente. Sie kann von sich aus Initiativen zur Weiterentwicklung der studienbezogenen Reglemente ergreifen.

Die Unterrichtskommission setzt sich zusammen aus:

  1. drei Mitgliedern des Lehrkörpers,
  2. drei Mitgliedern des akademischen Mittelbaus,
  3. drei Studierenden.

Die drei Gruppen bestimmen ihre Vertreter in der Unterrichtskommission nach eigenem Verfahren.

Gemeinsame Unterrichtskommission (GemUK)

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell das Reglement gemeinsame Organe Absatz 2.

Die gemeinsame Unterrichtskommission des D-PHYS und D-MATH (GemUK) ist für folgende Teile der Bachelor-Studiengänge Physik und Mathematik zuständig:

  1. für die obligatorischen Lerneinheiten der Basisjahre Physik und Mathematik; und
  2. für die gemeinsamen obligatorischen Lerneinheiten des übrigen Bachelor-Studiums Physik und Mathematik

Die GemUK setzt sich aus den Mitgliedern der Unterrichtskommissionen Physik und Mathematik zusammen.

Vollversammlung

Die relevanten Dokumente finden sich unter den Reglementen. Hier speziell aus der Geschäftsordnung des D-PHYS, Unterabschnitt 3.13.

Die Vollversammlung dient den Mitarbeitenden der Departementsbetriebe zur gegenseitigen Information und Diskussion und zur Förderung der Zusammengehörigkeit. Durch Mitsprachrecht ermöglicht sie den Mitarbeitenden, auf betriebliche Probleme Einfluss zu nehmen und zu ihrer Lösung beizutragen. Sie ist Informationsplattform für den Departementsdelegierten gegenüber den unterstellten Mitarbeitenden der Departementsbetriebe.

Die Vollversammlung setzt sich zusammen aus:

  1. allen Mitarbeitenden der Departementsbetriebe, die dem Departementsdelegierten unterstellt sind;
  2. den Lernenden, welche jedoch kein Stimmrecht besitzen und für gewisse Traktanden ausgeschlossen werden können. Der Delegierte kann als Gast eingeladen werden.

Zulassungskommissionen

Zulassungskommissionen Master-Studium

Die Zulassungskommissionen Master-Studium prüft die Bewerber und Bewerberinnen für die Masterstudiengänge Physik und Hochenergiephysik auf fachliche Vorbildung und grundsätzliche Eignung und formuliert zuhanden der Rektorin einen Antrag auf Zulassung oderNichtzulassung.

MSc Physik

 

Vorsitz: Prof. M. Sigrist (Studiendirektor) 

Sekretär: Dr. R. Gautier

Mitglieder:
Prof. C. Anastasiou
Prof. G. Dissertori
Prof. C. Degen
Prof. S. Johnson
Prof. T. Ihn
Prof. A. Refregier
Prof. A. Synal

MSc Hochenergiephysik

 

Vorsitz: Prof. M. Sigrist (Studiendirektor) 

Sekretär: Dr. R. Gautier

Mitglieder:
Prof. G. Dissertori 
Prof. M. Gaberdiel

 
 
URL der Seite: https://www.phys.ethz.ch/de/das-departement/departementsleitung-und-verwaltung/gremien.html
Sun May 28 04:48:15 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich